Energielabel für das WRG 400 / WRG 400BP

Wohnungslüftungsgeräte EU 1253/2014 und 1254/2014

Hintergrund

Die Richtlinie zur Energieverbrauchskennzeichnung 2010/30/EU, die im Jahre 2010 verabschiedet wurde und die alte EU Rahmenrichtlinie 92/75/EWG ablöste, soll einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Energieeffizienz in Europa leisten. Auf dieser Basis werden für ausgewählte Produktgruppen Verordnungen erlassen, die detaillierte, produktgruppenspezifische Anforderungen und Informationen zur Kennzeichnung beinhalten. Die Verordnungen gelten direkt in allen EU-Mitgliedsstaaten.

Für Wohnraumlüftungsgeräte findet die Verordnung (EU) Nr. 1253/2014 und (EU) Nr. 1254/2014 Anwendung. Diese EU-Verordnung zur Mindesteffizienz von Lüftungsanlagen ist am 26. November 2014 in Kraft getreten. Sie ist im Umfeld einer Vielzahl anderer Ökodesign-Richtlinien entstanden, welche die Mindest-Energieeffizienz von Produkten regelt. Planer und Anlagenbauer sollten die Verordnung kennen, da sie großen Einfluss auf die technische Auslegung von Lüftungsgeräten hat.

Mindestanforderungen ab dem

  • 1.1.2016: Die Geräte müssen mindestens so viel Primärenergie (Strom und Wärme) einsparen, wie sie verbrauchen (Strom)
  • 1.1.2018: Die Geräte müssen deutlich mehr Primärenergie einsparen, wie sie verbrauchen – der Lüftungswärmebedarf des Wohngebäudes wird etwa halbiert

Energieeffizienzlabel von A+ bis G


>> Energielabel WRG 400 / WRG 400BP

>> Verordnung Nr. 1253/2014

>> Verordnung Nr. 1254/2014